Wir werden agilisiert!

Selbstorganisation geht nicht nach Vorschrift. Jede wirksame Weiterentwicklung der Zusammenarbeitskultur kommt von den Mitarbeiter:innen.
Gemeinschaftliche Beteiligung.

«Wir werden jetzt auch agilisiert. Das werden wir genauso überstehen, wie die anderen Change-Projekte davor.» Die seelenruhige Feststellung eines erfahrenen Teamleiters im Grosskonzern hallt jahrelang nach, denn er hatte recht! Eine auferlegte Transformierung der Zusammenarbeitskultur um «Agile» einzuführen, wird nie zu den gewünschten Erfolgen führen – stattdessen richtet sie schwer wiedergutzumachenden Schaden an.

Agile Zusammenarbeit wächst aus dem mitverantwortlichen Engagement der Mitarbeiter:innen. Dieses lässt sich nicht vorschreiben. Engagement entsteht auf einer Basis freiwilliger Mitwirkung. Jede bleibende Weiterentwicklung der Organisation muss diesen Zusammenhang berücksichtigen. Es ergibt keinen Sinn, Agilität von «oben» vorzuschreiben.

Dabei ist nachhaltige Transformation in sechs Monaten und drei Schritten möglich: Orientieren, Lernen, Transformieren. Das klingt zunächst einfach, und es ist auch einfach. Trotzdem folgen agile Transformationen in aller Regel ganz anderen Mustern.

Und nur allzu oft scheitern sie damit. Durch den Versuch einer erzwungenen Transformation verliert die Organisation wertvolle Zeit auf ihrer Reise in die Zukunft. Und sie verschenkt eine Chance auf richtig gute Arbeit. Was bleibt, sind Widerstand gegen Organisationsentwicklung, Abwehr von Veränderung und eine wachsende Liste verbrauchter Begriffe, mit denen «Agile von oben» für lange Zeit verbunden bleibt.

Hier ein Vorschlag für einen Ausweg: Die Mitarbeitenden selbst entwerfen, erarbeiten und beurteilen die Weiterentwicklung ihrer Arbeitsweise. Ganz so, wie mündige Menschen dies eben tun würden.

Haben sie die Zeit dafür? Wissen sie, wie das geht? Setzen sie die richtigen Prioritäten? Ziehen sie am gleichen Strick? Wer schafft den Rahmen, damit diese Form der Mitwirkung funktioniert? Genau das ist die Aufgabe der Organisationsentwicklung. Und der Unternehmensberatung.

Funktionierende Selbstorganisation kann nur auf eine offene Einladung hin entstehen. Und der Weg zu wirklicher Agilität, wiederum, führt immer über die Selbstorganisation. QED

Beginne die Unterhaltung!

Hast du dazu Fragen? Schreibe uns deine Überlegungen und lass uns diesen Gedanken gemeinsam weiterspinnen!

Frage zum Inhalt (Textbox)
Autor:in
Nach oben scrollen
Kekse und Kaffeetasse, Zeichnung
Grundlagen agiler Zusammenarbeit – mit Sociocracy 3.0
Sei ein Early-Bird 🐦‍⬛
Tage
Stunden
… verpasst!
Verpasse nichts!
Zeitungsständer

Abonniere unregelmässige Nachrichten zu Selbstorganisation und agiler Transformation!

Newsletter Anmeldung

Kostenlos. Niemals Spam. Jederzeit kündbar.