Porträt Timo Bezjak

Timo Bezjak

Die Bedeutung organisatorischer Agilität für Verwaltungen, Unternehmen und NPO kann nicht genügend betont werden. Fluktuation und Fachkräftemangel, Überlastung und innere Kündigung, Qualitätsprobleme, Innovationsstau: Welche unternehmerische Herausforderung geht nicht auf eine ungenügende Fähigkeit zurück, die Organisation auf den konstanten Fluss der Veränderung einzustellen?

Dementsprechend gibt es Methoden und Ansätze für mehr Agilität zuhauf. Und viele davon können echte Verbesserung wirkungsvoll unterstützen. Und doch wird die Einführung einer Methode keinen Betrieb agil machen. Aber was dann?

Ich befasse mich jeden Tag mit der Frage, wie Organisationen schrittweise und zielstrebig ihre Fähigkeit weiterentwickeln können, auf innere und äussere Veränderung zu reagieren. Als Softwareentwickler und Ingenieur geprägt, fand ich über Scrum den Weg zu der Frage, wie Menschen über das einzelne Team hinaus wirksam zusammenarbeiten. Meine Beratung stützt sich auf die Antworten, die ich darauf finde.

Arbeiten am System

Wir wissen es aus Erfahrung, und Gallup liefert die Zahlen dazu: Nur die Glücklichsten unter uns finden in ihrer Arbeit die Freude und Erfüllung, die sie zu Höchstleistung motivieren. Ich suche nach den Prinzipien, Methoden und Werkzeugen guter Arbeit.

Ich bin diplomierter Informatik-Ingenieur, Sociocracy 3.0 Coach, Scrum-Alliance CSP, Kanban Coaching Professional der Kanban University und Responsibility Workshop Leader. Frühere Tätigkeiten liessen mich Software programmieren, Datenbanken und Breitbandnetzwerke administrieren und IT-Projekte leiten.

Lernen und vorausdenken

Als aktives Mitglied von Impact Hub ZürichSociocracy 3.0 International Learning Community, sowie der swissICT Fachgruppe Lean-Agile-Scrum bringe ich mich an verschiedenen Stellen in die inhaltliche Weiterentwicklung von Schwerpunktthemen ein.

Als Organisator des Agile Breakfast Zürich, des Sociocracy 3.0 Intervision Meetup, des Soziokratie und Organisation Meetup sowie als Moderator des deutschsprachigen Forums der Sociocracy 3.0 International Learning Community unterstützte ich aktiv den Austausch unter Interessierten und Fachleuten. Dazu gehörte auch mein Mitwirken in der Organisation der Agile Lean Europe 2018 Unconference in Zürich.

Frage mich nach …

  • Organisationsentwicklung: Dynamische Strukturen für agile Organisation
  • Selbstorganisation: Verantwortung, Transparenz und gemeinsames Entscheiden
  • Agile Teams: Klarheit und Transparenz für effektive Zusammenarbeit und Team Flow
  • Innovation: iteratives organisatorisches Lernen für systematische Entwicklung
  • Strategie: Übersicht und Klarheit im komplexen Kontext auf jeder Stufe
  • Kultur: Rückkoppelung und Rahmenbedingungen förderlicher Umgebung

Methodik

Nach oben scrollen
Kekse und Kaffeetasse, Zeichnung
Grundlagen agiler Zusammenarbeit – mit Sociocracy 3.0
Sei ein Early-Bird 🐦‍⬛
Tage
Stunden
… verpasst!
Verpasse nichts!
Zeitungsständer

Abonniere unregelmässige Nachrichten zu Selbstorganisation und agiler Transformation!

Newsletter Anmeldung

Kostenlos. Niemals Spam. Jederzeit kündbar.