Timo Bezjak

«Was würde passieren, wenn wir uns auf unsere Arbeit freuen würden? Wenn wir Dinge tun, Dienstleistungen erbringen und Lösungen entwickeln würden, weil es das ist, was wir gerne tun? Und wenn wir dafür den Raum und die Unterstützung bekämen, die wir uns wünschen?»

Engagement, Verantwortung, organisatorisches Lernen. Für den Betrieb, für uns selbst, auch für unser Umfeld und die ganze Gesellschaft liegt ein riesiges Potenzial begraben. Werden wir es heben? Und welche Methoden unterstützen uns dabei? Als Softwareentwickler und Informatik-Ingenieur geprägt, fand ich über Scrum den Weg zu der Frage nach den idealen Bedingungen, unter welchen aus Chaos Leben entsteht.

Timo treffen

Systems Worker

Wir wissen es aus Erfahrung, und Gallup liefert die Zahlen dazu: Nur die Glücklichsten unter uns finden in ihrer Arbeit die Freude und Erfüllung, die sie zu Höchstleistung motiviert. Ich suche nach den Prinzipien, Methoden und Werkzeugen guter Arbeit. Dabei entwickle ich mit Blick auf das ganze System praktische Ansätze für die individuelle Organisation.

Ich bin diplomierter Informatik-Ingenieur, Sociocracy 3.0 Coach, Scrum-Alliance CSP, Kanban Coaching Professional und Responsibility Workshop Leader. Frühere Tätigkeiten liessen mich Web-Software programmieren, Datenbanken und Breitbandnetzwerke administrieren und IT-Projekte leiten.

Lerner und Mitdenker

Als Mitglied von Agilist, Impact Hub Zürich, Sociocracy 3.0 International Learning Community, sowie der swissICT Fachgruppe Lean-Agile-Scrum bringe ich mich an verschiedenen Stellen in die inhaltliche Weiterentwicklung von Schwerpunktthemen ein.

Als Organisator des Agile Breakfast Zürich, des Sociocracy 3.0 Intervision Meetup, des Soziokratie Zürich Meetup sowie als Moderator des deutschsprachigen Forums der Sociocracy 3.0 International Learning Community unterstützte ich aktiv den Austausch unter Interessierten und Fachleuten. Dazu gehörte auch mein Mitwirken in der Organisation der Agile Lean Europe 2018 Unconference in Zürich.

Prinzipien

  • Systemische Perspektive über lokale Optimierung
  • Lernfähiges System über Einzelleistung
  • Einladung und freiwillige Teilnahme über Vollständigkeit des Plenums
  • Kollektive Intelligenz über kreative Eingebung
  • Iterativer Fortschritt über punktuelle Spitzenleistung
  • Kollektive Entscheidung über individuelle Haftbarkeit

Interessen

  • Organisationsentwicklung: Dynamische Strukturen für agile Organisation
  • Selbstorganisation: Verantwortung, Transparenz und gemeinsames Entscheiden
  • Agile Teams: Klarheit und Transparenz für effektive Zusammenarbeit und Team Flow
  • Innovation: iteratives organisatorisches Lernen für systematische Entwicklung
  • Strategie: Übersicht und Klarheit im komplexen Kontext auf jeder Stufe
  • Kultur: Rückkopplung und Rahmenbedingungen förderlicher Umgebung

Methodik