Komplexität

Komplexität prägt unsere Zeit. Beschleunigte Innovation, gesellschaftliche Veränderung und politische Spannung, globale Vernetzung und Wirtschaftskrisen, Klimakrise und Artensterben, Pandemie und Fake-News-Populismus halten die Welt in Atem und machen Prognosen schwieriger, als sie auch schon waren. Unternehmen müssen neue Fähigkeiten entwickeln, in rauen Gewässern stabil und anpassungsbereit zu bleiben.

Ordnung und Dynamik

Komplexität bezeichnet Systeme, deren zukünftiges Verhalten sich nicht vorhersagen lässt, weil sie durch vielfältige Interaktion sowohl im System als auch darüber hinaus ihren Zustand dauernd verändern. Dies bedeutet auch, dass sie sich nicht in einen früheren Zustand zurückversetzen lassen. Lebendige Organismen zählen zu diesen Systemen.

Demgegenüber verhalten etwa Automaten sich jederzeit vorhersagbar – das nötige Verständnis für die Regeln nach denen sie funktionieren vorausgesetzt. Sie können einfach oder auch sehr kompliziert aufgebaut sein. Sie erzeugen nichts, das nicht in ihrer Konstruktion veranlagt wäre.

Konformität und Kreativität

In den Anbietermärkten des letzten Jahrhunderts war das reibungslose Funktionieren der Maschinerie oberstes Gebot der Produktionssteigerung. Die ungelernten und technisch kaum gebildeten Mitarbeiter:innen waren Teil des Apparats. Bedinungslose Complicance, Konformität mit den Vorgaben, war dafür die Voraussetzung. Die kreative Mitgestaltung der Prozesse oder gar Produkte durch die Belegschaft war nicht Teil dieses Konzepts.

Das veränderte sich mit der breiten Verbesserung der Schul- und Berufsausbildung. Handlanger und Arbeiterinnen wurden zu Fachleuten, die ihre Arbeit in der Regel besser verstehen als ihre Vorgesetzten. Peter Drucker stellte schon Mitte des letzten Jahrhunderts fest, dass die grosse Aufgabe des Managements darin bestehe, die Wissensarbeiter:innen produktiv zu machen. Und Steve Jobs stellte Jahrzehnte später lakonisch fest: «Wir stellen all die klugen Menschen nicht an, um ihnen zu sagen, was sie zu tun haben. Sie sollen uns sagen, was wir zu tun haben.»

Umgang mit Komplexität

Im modernen Arbeitsumfeld treffen alle Mitarbeiter:innen einer Organisation laufend Entscheidungen aufgrund unvollständiger und veränderlicher Informationen, die sich in vielfältiger Weise gegenseitig beeinflussen. Der Stellenwert der Konformität mit Vorgaben sinkt entsprechend. Die Erfolg versprechende Strategie in diesem komplexen Kontext basiert auf iterativem Lernen und dezentraler Steuerung.